Wieso bekomme ich nur Absagen auf meine Bewerbungen?

Vielleicht haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt. Wir haben uns über die Ablehnungsgründe von Bewerbungen schlau gemacht und lassen Sie nun in einem zweiteiligen Blogbeitrag wissen, welche Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten. Im ersten Teil schauen wir Fehler bei der Form eines Bewerbungsdossiers an.

Wir haben recherchiert und für Sie einige Fehler gefunden, die Sie bei Ihrer Bewerbung auf keinen Fall machen sollten. Unsere Quellen waren zum einen eine Umfrage der Karrierebibel.de vom Mai 2016 bei namhaften Unternehmen und Arbeitgebern in Deutschland und zum anderen ein Beitrag von Jobs.ch zum Thema.

Zu lange Bewerbungsschreiben

Bewerbungsschreiben in Form von Romanen sind ein Killer-Kriterium. Dieser Punkt wurde von vielen Unternehmen in der Umfrage der Karrierebibel.de genannt. Personaler erhalten meist zig Bewerbungen auf eine Stelle. Umfasst ein Motivationsschreiben mehrere Seiten, ist die Chance klein, dass dieses gelesen wird. OUT!

Tipp:

Halten Sie sich nicht stundenlang an einzelnen Sätzen auf. Das Motivationsschreiben soll:

  • kurz und prägnant sein – der Einstiegssatz sollte zur Person und zur Position passen
  • authentisch und in sich stimmig sein
  • am besten nicht mehr als eine DIN A4-Seite umfassen
  • die Wechselmotivation enthalten

Lücken im Lebenslauf vermeiden

Wirft ein Lebenslauf aufgrund von Lücken oder Fehlern Fragen auf, ist eine Bewerbung schnell aussortiert!

Tipp:

  • Strukturieren Sie Ihren Lebenslauf sorgfältig und führen Sie chronologisch alle Positionen Ihres beruflichen Werdegangs auf.
  • Vermeiden Sie Lücken und erwähnen Sie auch Unterbrüche.

Keine Standardschreiben verfassen

Wird immer der gleiche Anschreibetext verwendet, fällt das auch einem Personaler auf.

Tipp:

  • Erstellen Sie ein Grundgerüst, das Sie an die Jobbeschreibung der jeweiligen Vakanz anpassen.

Floskeln vermeiden

Floskeln sind abgedroschen und jeder Personaler hat diese schon zu oft gelesen. Wer Floskeln ausnahmslos verwendet, verbaut sich eine gute Chance.

Tipp:

  • Nutzen Sie einen direkten Einstieg in Ihrem Motivationsschreiben wie: „Ich bin auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als …“ anstatt „Hiermit bewerbe ich mich für diesen Job …“.

Rechtschreibfehler

Gemäss jobs.ch sind Rechtschreibfehler ein No-Go. Zudem dürfen bei der Ansprache keine Fehler in der Schreibweise des Namens des Ansprechpartners oder Unternehmens passieren. Die gesamte Bewerbung muss fehlerfrei sein.

Tipp:

  • Prüfen Sie die korrekte Ansprache und die richtige Schreibweise des Firmennamens aus sicherer Quelle. Kopieren Sie beispielsweise den Firmennamen aus dem Impressum der Website oder den Namen der Ansprechperson aus dem Inserat.
  • Lassen Sie das Bewerbungsschreiben nach der letzten Korrektur noch einmal einen Tag liegen.
  • Vier-Augen-Prinzip: Lassen Sie Ihren Text von einer anderen Person gegenlesen.

Hätte, könnte, würde weglassen

Gemäss jobs.ch kommt der Konjunktiv bei Personalern gar nicht gut an. Er ist sogar ein richtiger Bewerbungskiller.

Tipp:

  • Vermeiden Sie den Konjunktiv in der Bewerbung und schreiben Sie stattdessen echte Statements.

Keine Bewerbungsmappe verwenden

Gemäss der Umfrage von Karrierebibel.de sind Papier-Bewerbungsmappen OUT!

Tipp:

  • Reichen Sie Ihre Bewerbung genauso ein, wie dies im Inserat gewünscht wird. Meisst ist das per E-Mail oder über ein Bewerbungstool.

Zu kleine Schrift meiden

Zu kleine Schrift ist schlecht lesbar und strengt den Leser an.

Tipp:

  • Wählen Sie die Schriftgrösse 11-pt oder sogar 12-pt.
  • Verwenden Sie keine Schnörkel oder ausgefallene Schriften.
  • Meiden Sie Formatierung im Blocksatz. Der Flattersatz bietet eine bessere Orientierung für die Augen.
  • Bauen Sie Absätze ein, dies fördert die Übersicht

Das waren unsere ersten Bewerbungstipps. Im Februar folgt der zweite Teil. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Anwenden. Haben wir Sie nun gleich zu Ihrem nächsten Bewerbungsschreiben motiviert? Prüfen Sie doch einfach mal unsere Stellenangebote: https://www.humanpro.ch/bewerber/. Wer weiss, vielleicht finden Sie noch heute eine neue, passende Herausforderung.