10 Jahre Human Professional Personalberatung AG – ein Gespräch mit Anita Reichmuth-Lienhard

In 10 Jahren Human Professional Personalberatung AG ist viel passiert. Inhaberin Anita Reichmuth-Lienhard blickt zurück aber auch in die Zukunft. Ein spannendes Gespräch rund um eine der führenden Personalberatungen in der Stadt Zürich.

Was waren für Dich spezielle Erlebnisse in den letzten 10 Jahren mit Human Professional Personalberatung AG?

Ein spezielles Ereignis war sicher meine erste Vermittlung. Bis zu dieser stand ich enorm unter Druck. Ich hatte ja noch nicht viele Kandidaten, die ich vermitteln konnte. Die Herausforderung war für diese die richtige Stelle zu finden. Zum Glück konnte ich schon im März, im ersten Monat nach der Eröffnung meiner Firma, meine erste Vermittlung abschliessen. Diese erste Vermittlung war für mich ein wichtiger Schritt in meine Selbständigkeit.

Ein weiteres spezielles Ereignis war sicher auch meine erste Kündigung. Als zum ersten Mal einer meiner Mitarbeiter gekündigt hat, nahm ich das sehr persönlich. Denn zu Beginn pflegte ich ein sehr kollegiales Verhältnis zu allen Mitarbeitern. Diese erste Kündigung ging mir deshalb sehr nah. Noch schwerer fiel mir dann aber, als ich das erste Mal einem Mitarbeiter kündigen musste. Da ich schon früher im Personalbereich gearbeitet habe, war das für mich nicht neu. Doch selbst, als Inhaberin, einem Mitarbeitenden zu kündigen, lag und liegt mir heute noch schwer auf dem Magen. Als Inhaberin kannst du dich nicht hinter einer Firma oder einem Vorwand verstecken. Du musst für alles selbst gerade stehen.

Personalberatungen gibt es in Zürich viele. Wieso wolltest Du eine weitere eröffnen? 

Bevor ich Human Professional Personalberatung AG gegründet habe, war ich schon im Personalbereich tätig. Ich arbeitete bei verschiedenen nationalen und internationalen Firmen, darunter auch bei Personalvermittlungen. Doch all die Personalberatungen, mit denen ich Kontakt hatte, konnten meine Ansprüche nie zu 100% erfüllen. Deshalb wollte ich meine eigene gründen. Mir war wichtig, dass bei meiner Arbeit der Mensch immer im Mittelpunkt steht. Ich sah meinen Beruf nicht einfach nur als Job, sondern als Berufung, die mir grosse Freude bereitet.

Was waren für Dich die wichtigsten Meilensteine in der 10-jährigen Firmengeschichte von Human Professional Personalberatung AG? Und wieso? 

Zuerst einmal war ich völlig überrascht, dass wir in diesem Tempo wachsen. Das hätte ich nicht erwartet. Wenn ich nun an die wichtigsten Meilensteine denke, war das sicher jeder unserer Büroumzüge. Denn jeder Umzug bedeutete, dass wir wieder gewachsen waren. Wobei der Umzug an die Bahnhofstrasse sicher der wichtigste war.

Human Professional Personalberatung AG ist seit 10 Jahren erfolgreich tätig. Worin liegt das Erfolgsrezept? 

Der Mensch steht bei unserer täglichen Arbeit immer im Mittelpunkt. Darauf schulen wir unsere Mitarbeitenden vom ersten Arbeitstag an. Zudem verfolgen wir sehr diszipliniert und gradlinig unsere Vision und Mission. Wir sind als Firma nie von unserem Weg abgekommen.

Was fasziniert Dich an Deiner Arbeit?

Mich fasziniert die Herausforderung die richtige Person in das richtige Unternehmen zu vermitteln. Sehr spannend finde ich, dass ich als Personalberaterin viele verschiedene Firmen kennenlerne und zu ihnen eine Beziehung aufbauen kann. Auf diesem Weg erfahre ich Informationen, zu denen ich vielleicht sonst nie Zugang bekommen hätte. An meiner Arbeit gefällt mir zudem, dass ich viele Menschen kennenlerne und diese zusammenbringen kann.

Haben sich die Ansprüche der Kunden an Deine Firma im Laufe der Jahre verändert? Wenn ja, wie?

Ja, die Ansprüche der Kunden haben sich tatsächlich über die Jahre verändert. Am auffälligsten ist: Alles ist viel schnelllebiger geworden. Alles muss sofort passieren. Unsere Kunden haben keine Zeit mehr und wollen nicht warten. Von uns wird erwartet, dass wir die perfekte Person für eine Stelle sofort liefern. Dabei muss die Persönlichkeit wie auch die Ausbildung den Anforderungen des Kunden genau entsprechen.

Haben sich die Bewerber in den letzten 10 Jahren verändert?

Heute sind Mitarbeiter schneller bereit ihre Stelle zu wechseln. Dennoch sind die Ansprüche an eine Stelle gestiegen. Ein Kandidat ist heute wählerischer als früher. Schade ist, dass Geben und Nehmen nicht mehr im Gleichgewicht stehen. Viele nehmen viel und geben nichts zurück. Das macht eine Zusammenarbeit manchmal schwierig.

Was waren für Dich die grössten Herausforderungen auf Deinem Weg als selbständige Geschäftsfrau?

Die Führung meiner eigenen Mitarbeitenden. Diese Aufgabe habe ich unterschätzt. Dabei stelle ich mir viele Fragen, wie zum Beispiel: Wie bringe ich meine Mitarbeiter auf die gleiche Schiene wie meine Firma? Oder: Wie kann ich meine Mitarbeiter motivieren und sie längerfristig behalten? Auch decken sich meine Erwartungen nicht immer mit denen meiner Mitarbeiter, denn diese sind sehr hoch. Das ist manchmal nicht sofort ersichtlich und wird erst nach einiger Zeit klar. Die Schwierigkeit ist dann, einen Weg zu finden, um meinen Bedürfnissen wie denen meiner Mitarbeiter gerecht zu werden. Ab und zu vermisse ich auch den Unternehmergedanke der Mitarbeitenden. Dieser ist bei mir immer präsent. Deshalb fällt es mir nicht immer leicht, mich in gewisse Situationen einzufühlen und diese zu verstehen.

Wolltest Du mal aufgeben?

Nein. Niemals. Ich würde alles wieder genauso machen. Wenn Schwierigkeiten auftauchen, spornt das mich eher noch mehr an. Ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit.

Dein Ratschlag an Personen, die sich selbstständig machen wollen?

Ein guter Businessplan ist ganz wichtig. Diesen sollte man diszipliniert verfolgen. Eigenwille und Eigenmotivation muss zudem sehr ausgeprägt vorhanden sein. Auch sollte man als angehender Unternehmer realistisch bleiben und auf vieles verzichten können und wollen. Ich rate jedem, auf sein Gefühl zu hören. Am besten weiss jeder selbst, was richtig für ihn ist. Wichtig auch: Man muss an sich und das was man macht glauben. Feedback und Lob kriegt man eigentlich keines.

Was sind die grössten Herausforderungen, die in Zukunft auf Human Professional Personalberatung AG zukommen?

Ich denke eine der grössten Herausforderungen ist, mit der zunehmenden Digitalisierung schritthalten zu können und die damit zusammenhängenden Social Media Themen zielführend anzugehen. Die klassische Rekrutierung über Inserate verschiebt sich hin zur Direktansprache und dem Empfehlungsmarketing. Das heisst, Stellensuchende wollen gefunden werden. An unserer wichtigsten Aufgabe, dem Zusammenbringen der richtigen Person mit dem passenden Kunden, wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Jedoch wird die Wichtigkeit des Faktors Persönlichkeit zunehmen. Zu guter Letzt gilt es den Spagat zwischen Schnelligkeit und Qualität zu meistern und gleichzeitig unseren Standards und den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Was bedeutet für Dich der demografische Wandel?

Für mich ist das ein sehr wichtiges Thema. Ich sehe dabei zwei Komponenten. Zum einen die Auswirkungen auf unsere Renten, sprich das Leben und das Einkommen im Alter. Ein Thema, welches zum Glück noch weit weg ist, wir jedoch heute schon sehr ernst nehmen sollten. Zum anderen die Auswirkungen in unserem aktuellen Tagesgeschäft, die richtige Person am richtigen Ort zu platzieren. Ich denke der demografische Wandel wird den Arbeitsmarkt schneller und grundlegender verändern als bisher angenommen. Stichwort Geburtenrückgang. Es ist statistisch erwiesen, dass schon in den kommenden 5 – 10 Jahren weniger Arbeitstätige im Alter zwischen 19 – 27 Jahre auf dem Arbeitsmarkt verfügbar sein werden. Hier stellt sich für mich die Frage: Wie bringen wir Unternehmungen dazu, Mitarbeiter ab 45+ einzustellen? Dazu gibt es schon verschiedene gute Lösungsansätze von Ökonomen und Politikern. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass die Unternehmungen über kurz oder lang unausweichlich auf die „älteren“ Mitarbeitenden mit mehr Erfahrung zurückgreifen müssen, weil schlicht zu wenig „jüngere“ da sind. Wir sind tagtäglich mit diesem Thema konfrontiert. Den Takt gibt hier jedoch der (Arbeits-)Markt vor – also Angebot und Nachfrage. Nach diesem müssen wir uns richten.

Wie erlebst Du den Arbeitsplatz Zürich?

Der Arbeitsmarkt hier in Zürich ist extrem schnelllebig und rastlos. Alles läuft hektisch und schnell. Es herrscht ein 24-h-Betrieb. Die Arbeit spielt sich sehr anonym und meist auch unpersönlich ab.

Was wünscht Du Dir für die Zukunft von Human Professional Personalberatung AG?  

Ich wünsche mir,

… dass unsere Mitarbeitenden unseren hohen Dienstleitungsgedanken und Professionalität an unsere Kunden und Kandidaten weitertragen.

… dass wir unseren Leitsatz „Stellensuche ist Vertrauenssache“ auch in Zukunft an viele Menschen weitergeben können.

.… dass auch in Zukunft viele Kunden und Kandidaten Human Professional Personalberatung AG vertrauen.

Schlagwörter: , , , , ,